Logo: Behörde für Schule und Berufsbildung
Kursportal Seniorenbildung
Suchwörter mit Komma trennen, z.B.: Englisch, A1Zur Anbieter-Übersicht
Illustration: Matrose jongliert mit Icons

Weiterbildungstelefon
Tel. 040/280 846 66

kostenfrei und neutral

Mo.-Do. 10:00-18:00 Uhr, Fr. 9:00-17:00 Uhr

Willkommen im Kursportal für Seniorenbildung!

Sie finden hier Anbieter, die auf Seniorenbildung spezialisiert sind sowie Studienreisen, politische Bildung, Vorträge und Themen, die sich speziell an Senioren/-innen richten. Das Portal wird seit 2010 von Weiterbildung Hamburg Service und Beratung im Auftrag der Behörde für Schule und Berufsbildung betrieben.

Weiterbildungstelefon
Tel. 040/280 846 66

kostenfrei und neutral

Mo.-Do. 10:00-18:00 Uhr, Fr. 9:00-17:00 Uhr

« Zurück

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Radikale Demokratie für das Klima

Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg - Forum für Analyse, Kritik und Utopie e.V., Alstertor 20, 20095 Hamburg

Inhalt

Vortrag und Diskussion mit Dr. Rahel Süß

Was ist zu tun für eine wirksame Klima- und Umweltpolitik? Die Antwort heißt radikale Demokratisierung, und zwar im Sinne einer Radikalisierung der liberalen Tradition. Die Aufgabe von Demokratie muss die Verwirklichung von Freiheit auf kollektiver Ebene sein. Um ökologische Gesichtspunkte systematisch ins Zentrum politischen Handelns zu stellen, müssen alle gesellschaftlichen Bereiche einer demokratischen Steuerung und Gestaltung zugänglich gemacht werden. Insbesondere die Nutzung von Ressourcen und die Organisation der Produktion müssen demokratischer Kontrolle unterliegen. Aber auch Experimente mit partizipativer Demokratie müssen Teil einer progressiven Agenda sein.

Weitere Infos vom Anbieter

Förderungsart
Politische Bildung (HH) Förderung Kurse 2024 (Landeszentrale für politische Bildung)
Unterrichtsart
Präsenzunterricht
Vortrag

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerPreisOrtBemerkungen
11.06.24
Di.
19:00 - 21:00 Uhr
1 Tag kostenlos Von-Melle-Park 9
20146 Hamburg - Rotherbaum

Veranstaltungsort: Uni Hamburg, Fachbereich Sozialökonomie, Raum S29