Logo: Behörde für Schule und Berufsbildung
Kursportal Seniorenbildung
Suchwörter mit Komma trennen, z.B.: Englisch, A1Zur Anbieter-Übersicht
Illustration: Matrose jongliert mit Icons

Weiterbildungstelefon
Tel. 040/280 846 66

kostenfrei und neutral

Mo.-Do. 10:00-18:00 Uhr, Fr. 9:00-17:00 Uhr

Willkommen im Kursportal für Seniorenbildung!

Sie finden hier Anbieter, die auf Seniorenbildung spezialisiert sind sowie Studienreisen, politische Bildung, Vorträge und Themen, die sich speziell an Senioren/-innen richten. Das Portal wird seit 2010 von Weiterbildung Hamburg Service und Beratung im Auftrag der Behörde für Schule und Berufsbildung betrieben.

Corona-Pandemie-Hinweis: In welcher Form die Angebote aktuell stattfinden können, erfragen Sie bitte bei den Anbietern.

Weiterbildungstelefon
Tel. 040/280 846 66

kostenfrei und neutral

Mo.-Do. 10:00-18:00 Uhr, Fr. 9:00-17:00 Uhr

« Zurück

Grabräuber im Tal der Könige (Seminar)

Zentrum für Weiterbildung, Universität Hamburg, Jungiusstraße 9, 20355 Hamburg

Inhalt

Ziele / Inhalte / Arbeitsweisen

„Wir schafften den Schutt fort … und fanden diesen Gott (= König) ruhend auf seiner Grabstätte liegen … wir fanden die edle Mumie des Königs (…) vollständig mit Gold überzogen und seine inneren Särge waren innen und außen mit Weißgold verkleidet. Wir sammelten das Gold … sowie seine Amulette und Schmuckstücke.“ – Dies ist nicht etwa der Bericht Howard Carters über den Fund der Mumie des Königs Tutanchamun im Februar 1923, sondern die Aussage des Steinmetzes Amun-pa-nefer in der Zeit um 1110 v. Chr. – also über 3000 Jahre früher – über seinen Einbruch in das Grab des Königs Sobekemsaf II.!
Die sogenannten „Grabräuberpapyri“, aus denen dieser Bericht des Amun-pa-nefer stammt, dokumentieren Verhöre und Prozesse über die Plünderungen mit genauen Namenslisten der Gräber, Auflistungen der gestohlenen Objekte, aber auch die Namen und Berufe der Grabräuber und deren Hintermänner – so enthüllen etwa die Quellen aus der Zeit Ramses IX. einen intriganten Machtpoker zweier Bürgermeister von Theben. Die Akten können heute auch mit archäologischen Funden in Zusammenhang gebracht werden: Ein detailgenauer Bericht über die Inspektion eines Königsgrabes – dessen Plünderung allerdings gescheitert war und das deshalb intakt vorgefunden wurde – führte den Ägyptologen Daniel Polz im Frühjahr 2000 zur Wieder-Entdeckung des Grabes des Pharao Nub-Cheper-Re Antef in Dra Abu el-Naga nahe dem Tal der Könige.

Was ist über die Grabräuber bekannt: Handelte es sich um die Arbeiter der Königsgräber oder um Tempelpriester? Was wurde geraubt? Ist etwas über die Bestrafung der Plünderer bekannt? Wer waren die Auftragsgeber? Gab es besondere politische und soziale/wirtschaftliche Gründe, die für die zahlreichen Plünderungen gerade gegen Ende des Neuen Reiches ausschlaggebend waren? Im Seminar sollen die Grabräuberpapyri vorgestellt, erklärt, wenn möglich illustriert – und anschließend diskutiert werden.

Teilnahmevoraussetzungen:
Das Seminar richtet sich an Studierende ohne ägyptologisches Vorwissen. Eine aktive Teilnahme – d. h. die Übernahme kurzer Online-Beiträge – ist erwünscht.

Weitere Infos beim Anbieter

Zielgruppe
Senioren/-innen (Teilnehmende)
Unterrichtsart
Web-Seminar
Sonstiges Merkmal
Kontaktstudium (ohne Studienabschluss an allen Fakultäten) i

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerPreisOrtBemerkungen
09.11.21 - 14.12.21
Di.
14:00 - 16:00 Uhr
5 Wochen 130
pro Semester / es können mehrere Veranstaltungen belegt werden.
Online

max. 25 Teilnehmer

Digital - OpenOLAT / Zoom

×

Liebe Besucherinnen und Besucher!

Aufgrund der Corona-Pandemie sind in Hamburg nicht alle Bildungs- und Freizeiteinrichtungen geöffnet. Bitte erfragen Sie deshalb den aktuellen Stand direkt bei den Anbietern.

Stand: 12.01.2020