Logo: Behörde für Schule und Berufsbildung
Kursportal Seniorenbildung
Suchwörter mit Komma trennen, z.B.: Englisch, A1Zur Anbieter-Übersicht
Illustration: Matrose jongliert mit Icons

Weiterbildungstelefon
Tel. 040/280 846 66

kostenfrei und neutral

Mo.-Do. 10:00-18:00 Uhr, Fr. 9:00-17:00 Uhr

Willkommen im Kursportal für Seniorenbildung!

Sie finden hier Anbieter, die auf Seniorenbildung spezialisiert sind sowie Studienreisen, politische Bildung, Vorträge und Themen, die sich speziell an Senioren/-innen richten. Das Portal wird seit 2010 von Weiterbildung Hamburg Service und Beratung im Auftrag der Behörde für Schule und Berufsbildung betrieben.

Corona-Pandemie-Hinweis: In welcher Form die Angebote aktuell stattfinden können, erfragen Sie bitte bei den Anbietern.

Weiterbildungstelefon
Tel. 040/280 846 66

kostenfrei und neutral

Mo.-Do. 10:00-18:00 Uhr, Fr. 9:00-17:00 Uhr

« Zurück

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Über die Liebe. Im Exil schreiben: SAID (1947-2021): Deutsch-iranischer Dichter (Seminar)

Zentrum für Weiterbildung, Universität Hamburg, Jungiusstraße 9, 20355 Hamburg

Inhalt

Ziele / Inhalte / Arbeitsweisen:

Als SAID am 15. Mai dieses Jahres 73-jährig starb, ging ein nicht enden wollender Blues durch die deutschsprachige Literaturszene mit Nachrufen, nachträglichen Würdigungen und Hinweisen auf vergangene Rezensionen, Veröffentlichungen und Dokumentationen über ihn, SAID, den Dichter und gesellschaftlich engagierten Bürger - immer auf der Seite der Geknebelten und Gefolterten - und über seine Lyrik, Kurzprosa und andere dichterischen Werke.

SAID hat viele Auszeichnungen erhalten, Literaturpreise sowie das Bundesverdienstkreuz – und doch war es in den letzten Jahren still um ihn geworden. Schuld daran sind sicher nicht seine Neugierde und sein beißender anklagender Humor, seine überaus kritischen Gedichte ohne Rücksicht auf religiöse Befindlichkeiten oder Verfechter nationaler Machtgebärden.
SAID bekannte oft, seine Heimat sei München, aber er lebe im Exil. Er schrieb „zwischen den Welten“ auf Deutsch, in einer erst zu entdeckenden lyrischen Sprache mit Metaphern und Wortkompositionen, die zu untersuchen sein werden.

Eines der Ziele dieses Seminars wird es sein, den Begriff „Exil“ zu reflektieren, seine geschichtliche Bedeutung seit dem Zweiten Weltkrieg zu hinterfragen und vor allem eine Einordnung zu versuchen in Bezug auf SAIDs persönlichem Erleben.Daran anknüpfend werden Gedichte und Kurzprosa anamnestisch beleuchtet, wie das „Im-Exil-zu-Hause-Sein“ Wortbilder findet. Im Mittelpunkt steht hier die Liebeslyrik.

Am 03.11.21 und 26.01.22 findet das Seminar im Verbund mit dem Seminar „Über die Seele. Im Exil schreiben: Der Dramatiker Wajdi Mouawad“ (s. Veranstaltung Nr.­ 01.­035) statt.

Teilnahmevoraussetzungen: Teilnahme an der ersten Sitzung am 03.11.2021.

Weitere Infos beim Anbieter

Zielgruppe
Senioren/-innen (Teilnehmende)
Unterrichtsart
Web-Seminar
Sonstiges Merkmal
Kontaktstudium (ohne Studienabschluss an allen Fakultäten) i

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerPreisOrtBemerkungen
03.11.21 - 26.01.22
Mi.
3 Monate 130
pro Semester / es können mehrere Veranstaltungen belegt werden.
Online

max. 25 Teilnehmer

Digital - AGORA / Zoom

×

Liebe Besucherinnen und Besucher!

Aufgrund der Corona-Pandemie sind in Hamburg nicht alle Bildungs- und Freizeiteinrichtungen geöffnet. Bitte erfragen Sie deshalb den aktuellen Stand direkt bei den Anbietern.

Stand: 12.01.2020