Logo: Behörde für Schule und Berufsbildung
Kursportal Seniorenbildung
Suchwörter mit Komma trennen, z.B.: Englisch, A1Zur Anbieter-Übersicht
Illustration: Matrose jongliert mit Icons

Weiterbildungstelefon
Tel. 040/280 846 66

kostenfrei und neutral

Mo.-Do. 10:00-18:00 Uhr, Fr. 9:00-17:00 Uhr

Willkommen im Kursportal für Seniorenbildung!

Sie finden hier Anbieter, die auf Seniorenbildung spezialisiert sind sowie Studienreisen, politische Bildung, Vorträge und Themen, die sich speziell an Senioren/-innen richten. Das Portal wird seit 2010 von Weiterbildung Hamburg Service und Beratung im Auftrag der Behörde für Schule und Berufsbildung betrieben.

Corona-Pandemie-Hinweis: In welcher Form die Angebote aktuell stattfinden können, erfragen Sie bitte bei den Anbietern.

Weiterbildungstelefon
Tel. 040/280 846 66

kostenfrei und neutral

Mo.-Do. 10:00-18:00 Uhr, Fr. 9:00-17:00 Uhr

« Zurück

Dieses Angebot ist abgelaufen.

KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Vernichtung durch Arbeit

ver.di Bildungswerk Hamburg e.V., Besenbinderhof 60, 20097 Hamburg

Inhalt

Ideologie und Ausgrenzung im Nationalsozialismus am Beispiel des KZ Neuengamme

Das Seminar beginnt mit einem ausführlichen Rundgang über das Gelände der KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Währenddessen werden die Arbeitsbedingungen der KZ-Häftlinge und die vielfältigen Funktionen von Arbeit in den Lagern am Beispiel Neuengamme thematisiert. Die verschiedenen Ausstellungen der Gedenkstätte können individuell erschlossen und vorgestellt werden.

Anschließend erweitern wir das Themenspektrum auf gesellschaftliche und betriebliche Zustände zur Zeit des Nationalsozialismus.

Folgende Fragen werden bearbeitet:

  • Mit welchen Mitteln überwand das Regime die Massenarbeitslosigkeit der Weltwirtschaftskrise?
  • Wie veränderten sich die Arbeitsbedingungen der abhängig Beschäftigten vor und während des 2. Weltkriegs, in den Konzentrationslagern und in den Betrieben, unter Berücksichtigung des massenhaften Einsatzes von Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern?
  • Inwieweit war gewerkschaftlicher Widerstand möglich? Wie lange war dieser möglich? Die Verfolgung von Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern untersuchen wir an beispielhaften Biografien.

Im Laufe der Woche werden wir eine kleine Gedenkveranstaltung für die Opfer des Konzentrationslagers Neuengamme veranstalten. Einen Tag möchten wir der Täterforschung widmen. Das schließt den Besuch der Ausstellung »Studienausstellung zur Lager-SS« ein.

Außerdem stellen wir beispielhaft die Arbeit zur Erforschung des Themenkomplexes "NS-Täter" der KZ-Gedenkstätte Neuengamme vor.

Zielgruppe: Interessierte und ver.di-Mitglieder

Weitere Infos vom Anbieter

Förderungsart
Bildungsurlaub (Bildungsfreistellung) i
Politische Bildung (HH) Förderung Kurse 2021 (Landeszentrale für politische Bildung)
Unterrichtsart
Corona-Pandemie-Hinweis: Berufliche Qualifizierungen sind unter bestimmten Auflagen im Präsenzunterricht möglich. Bitte erfragen Sie den aktuellen Stand direkt beim Anbieter.Präsenzunterricht

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerPreisOrtBemerkungen
18.10.21 - 22.10.21
Mo., Di., Mi., Do. und Fr.
08:00 - 16:00 Uhr
5 Tage 250
(f. Nichtmitglieder), kostenfrei für ver.di-Mitglieder
Jean-Dolidier-Weg 75
21039 Hamburg - Neuengamme
×

Liebe Besucherinnen und Besucher!

Aufgrund der Corona-Pandemie sind in Hamburg nicht alle Bildungs- und Freizeiteinrichtungen geöffnet. Bitte erfragen Sie deshalb den aktuellen Stand direkt bei den Anbietern.

Stand: 12.01.2020