Logo: Behörde für Schule und Berufsbildung
Kursportal Seniorenbildung
Suchwörter mit Komma trennen, z.B.: Englisch, A1Zur Anbieter-Übersicht
Illustration: Matrose jongliert mit Icons

Weiterbildungstelefon
Tel. 040/280 846 66

kostenfrei und neutral

Mo.-Do. 10:00-18:00 Uhr, Fr. 9:00-17:00 Uhr

Willkommen im Kursportal für Seniorenbildung!

Sie finden hier Anbieter, die auf Seniorenbildung spezialisiert sind sowie Studienreisen, politische Bildung, Vorträge und Themen, die sich speziell an Senioren/-innen richten. Das Portal wird seit 2010 von Weiterbildung Hamburg Service und Beratung im Auftrag der Behörde für Schule und Berufsbildung betrieben.

Corona-Pandemie-Hinweis: In welcher Form die Angebote aktuell stattfinden können, erfragen Sie bitte bei den Anbietern.

Weiterbildungstelefon
Tel. 040/280 846 66

kostenfrei und neutral

Mo.-Do. 10:00-18:00 Uhr, Fr. 9:00-17:00 Uhr

« Zurück

Dieses Angebot ist abgelaufen.

E-Learning: Erzählen in Bildern: Gemälde und Photographien (Vortragsreihe)

Zentrum für Weiterbildung, Universität Hamburg, Schlüterstraße 51, 20146 Hamburg

Inhalt

Ziele / Inhalte / Arbeitsweisen:

Unter Erzählen versteht man normalerweise die sprachliche Darbietung einer Geschichte; und eine Geschichte ist, allgemein formuliert, die zeitliche Zustands- oder Situationsveränderung einer oder mehrerer Personen von einem Anfangs- bis zu einem Endpunkt. Geschichten betreffen im Kern immer menschlich bedeutsame Veränderungen, und das heißt, es geht immer auch um psychische, geistige, emotionale Aspekte der menschlichen Existenz der betreffenden Personen. Das normale Medium für die Darbietung von Geschichten ist natürlich die Sprache, in der sich sowohl die Innerlichkeit als auch die zeitliche Dimension der Veränderungen adäquat vermitteln lassen. Von dieser Bestimmung des Erzählens her ist die Möglichkeit des Erzählens in Bildern eigentlich problematisch: Ein Einzelbild kann eigentlich keine zeitliche Entwicklung abbilden, und es kann eigentlich keinen Einblick in die Psyche, das Bewusstsein der Personen geben, da es diese nur von außen, also rein körperlich abbildet.

Diese Vorlesung beginnt mit einer allgemeinen Erörterung der Frage, inwiefern man davon sprechen kann, dass Bilder erzählen. Zunächst wird detailliert untersucht, worin genau der Vorgang des Erzählens sowie der des Verstehens einer Erzählung im Grunde bestehen. Dabei wird auch besonders diskutiert, wie „erzählende“ Bilder das Problem der zeitlichen Erstreckung einer Geschichte und der psychischen Relevanz lösen. Daraus wird ein Verfahren entwickelt, wie man Bilder als Darbietung einer Geschichte analysieren kann, auch ganz praktisch. Im Mittelpunkt der Vorlesung steht dann die Vorstellung und detaillierte Diskussion von zahlreichen Beispielen erzählender Bilder, ganz überwiegend von Gemälden, aber auch von einigen Photographien, vom Mittelalter bis in die Gegenwart, in Europa, aber auch mit außereuropäischen Beispielen. Hinsichtlich der Themen oder Gegenstände der Bilder können drei Komplexe unterschieden werden: griechische und römische Mythologie, christliche Religion und biblische Geschichten sowie historische Ereignisse.

Die Bilder werden jeweils vorher in AGORA hochgeladen und durch PowerPoint bei der Vorlesung präsentiert. Vorschläge von Teilnehmern wie auch Beteiligung mit Fragen und Bemerkungen sind willkommen.

Weitere Infos vom Anbieter

Zielgruppe
Senioren/-innen (Teilnehmende)
Unterrichtsart
Web-Seminar
E-Learning
Vortrag
Sonstiges Merkmal
Kontaktstudium (ohne Studienabschluss an allen Fakultäten) i

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerPreisOrtBemerkungen
13.04.21 - 18.05.21
Di.
16:00 - 18:00 Uhr
5 Wochen 130
pro Semester / es können mehrere Veranstaltungen belegt werden.
Online
×

Liebe Besucherinnen und Besucher!

Aufgrund der Corona-Pandemie sind in Hamburg nicht alle Bildungs- und Freizeiteinrichtungen geöffnet. Bitte erfragen Sie deshalb den aktuellen Stand direkt bei den Anbietern.

Stand: 12.01.2020