Logo: Behörde für Schule und Berufsbildung
Kursportal Seniorenbildung
Suchwörter mit Komma trennen, z.B.: Englisch, A1Zur Anbieter-Übersicht
Illustration: Matrose jongliert mit Icons

Weiterbildungstelefon
Tel. 040/280 846 66

kostenfrei und neutral

Mo.-Do. 10:00-18:00 Uhr, Fr. 9:00-17:00 Uhr

Willkommen im Kursportal für Seniorenbildung!

Sie finden hier Anbieter, die auf Seniorenbildung spezialisiert sind sowie Studienreisen, politische Bildung, Vorträge und Themen, die sich speziell an Senioren/-innen richten. Das Portal wird seit 2010 von Weiterbildung Hamburg Service und Beratung im Auftrag der Behörde für Schule und Berufsbildung betrieben.

Weiterbildungstelefon
Tel. 040/280 846 66

kostenfrei und neutral

Mo.-Do. 10:00-18:00 Uhr, Fr. 9:00-17:00 Uhr

« Zurück

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Grenzgänger zwischen lutherischer Orthodoxie und jüdischer Aufklärung

Kolleg St. Nikolai an der Hauptkirche St. Nikolai, Harvestehuder Weg 118, 20149 Hamburg

Inhalt

Drei Briefe des Hamburger Hauptpastors und ehemaligen Professors am Akademischen Gymnasium Johann Dietrich Winckler an Moses Mendelssohn

Studientag an der Hauptkirche St. Nikolai mit einem einführenden Vortrag von Hauptpastor em. Dr. Ferdinand Ahuis am 24. Oktober 2020 in der Hauptkirche St. Nikolai und Thematischer Gottesdienst in der Jerusalem-Kirche am 25. Oktober

In seiner Mendelssohn-Biographie von 1986 weist Michael Albrecht auf zwei Briefe des Berliner Bibelwissenschaftlers und Philosophen Moses Mendelssohn an einen „Bibelforscher“ hin und identifiziert diesen vorsichtig mit dem Hauptpastor an St. Nikolai Johann Dietrich Winckler. Bei seiner Recherche in der Handschriftenabteilung der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg fand Dr. Ferdinand Ahuis, Hauptpastor an St. Nikolai von 1993 bis 2007, im Jahre 2011 drei Briefe von Hauptpastor Johann Dietrich Winckler aus den Jahren 1773 und 1774 an Moses Mendelssohn. Sie waren nach dem Tode Mendelssohns zu Beginn des 19. Jahrhunderts wieder nach Hamburg gelangt. Diese drei Briefe fügen sich haargenau um die beiden Briefe von Mendelssohn an den Nikolai-Hauptpastor.

Der Studientag am 24. Oktober wird sich mit diesen Briefen befassen und die Impulse aufzuspüren versuchen, die zu diesem Briefwechsel führten, aber auch an die Grenzen des geistigen Austauschs zwischen Beiden stoßen. Aus welchen Wurzeln leben die Beiden? Was verbindet sie? Worin unterscheiden sie sich?

In dem thematischen Gottesdienst am 25. Oktober werden die Fragen zur Sprache kommen: Welche Bedeutung könnte der Briefwechsel für den heutigen christlich-jüdischen Dialog haben? Was lernt ein Christ aus dem Dialog mit dem berühmten Juden? Was kann ein christlicher Theologe und Bibelwissenschaftler einem hochgelehrten Juden vermitteln?

Eine Kooperationsveranstaltung der Jerusalem-Akademie und des Kollegs St. Nikolai im Rahmen der Akademietage der Nordkirche.

Mit Dr. Ferdinand Ahuis, HPem. | Dr. Hans-Christoph Goßmann

Zielgruppe
Senioren/-innen (Teilnehmende)
Unterrichtsart
Corona-Pandemie-Update: Seit dem 6. Mai sind berufliche Qualifizierungen unter bestimmten Auflagen wieder im Präsenzunterricht möglich. Bitte erfragen Sie den aktuellen Stand direkt beim Anbieter.Präsenzunterricht

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerPreisOrtBemerkungen
24.10.20 - 25.10.20
Sa. und So.
2 Tage kostenlos Harvestehuder Weg 118
20149 Hamburg - Harvestehude

Samstag | 11.00-16.00 | HK St. Nikolai Sonntag | 10.00 | Jerusalemkirche

Ort: Hauptkirche St. Nikolai, Kirche, Herrensaal

×

Liebe Besucherinnen und Besucher!

Aufgrund der Corona-Pandemie sind in Hamburg noch nicht wieder alle Bildungs- und Freizeiteinrichtungen geöffnet. Bitte erfragen Sie deshalb den aktuellen Stand direkt bei den Anbietern.

Stand: 06.05.2020