Heute finden Sie 412 Kurse von 37 Anbietern

Samstag, 25.11.2017
Logo Gross
Erweitern | Anbieter anzeigen   Seite drucken
Suchvorschläge aus Dropdown-Liste anklickeni

Alle Angaben ohne Gewähr - ihre Vollständigkeit beruht auf den Auskünften der Bildungsträger.

« Zurück

Ganz oben, ganz unten - Wie ungleich ist Deutschland?

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Die Ungleichheit in Deutschland wächst. Reiche Menschen vererben ihre Vermögen, arme Kinder erben die Armut ihrer Eltern. Während einige Ökonomen in einer stark ungleichen Einkommens- und Vermögensverteilung keine Probleme sehen, weisen andere auf die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Auswirkungen von Ungleichheit hin.

Einige ungleiche Industriegesellschaften weisen ein geringeres Wachstum auf als gleichere. Armut schränkt die Lebenschancen der Betroffenen drastisch ein. Was macht Ungleichheit also mit der Gesellschaft und der Wirtschaft? Ist ein gewisses Maß an Ungleichheit nicht notwendig? Und wenn Ungleichheit als Problem angesehen wird, wie können wir dann mehr Gleichheit erreichen?

Es diskutieren:
Christine Ante, Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Judith Niehues, Institut der deutschen Wirtschaft Köln
Anita Tiefensee, Hans-Böckler-Stiftung

Bitte melden Sie sich an per E-Mail: hamburg@fes.de
oder unter: www.fes.de/lnk/32k

Weitere Infos vom Anbieter

Förderungsart: Politische Bildung (HH) Förderung Kurse 2017 (Landeszentrale für politische Bildung)

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrt, Bemerkungen
20.11.17
19:00 - 21:00 Uhr
1 Tag Abends
Mo.
kostenlos Sternstraße 67
20357 Hamburg-Sternschanze

Veranstaltungsort: Hamburger Botschaft

Anbieteradresse
Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. - Julius-Leber-Forum
Rathausmarkt 5
20095 Hamburg-Altstadt
Tel: 040 / 32 58 74 - 20
Fax: 040 / 32 58 74 - 30
Kontakt: Gaby Wittpohl
www.julius-leber-forum.de
hamburg@fes.de

Anbieterdetails anzeigen...