Heute finden Sie 457 Kurse von 36 Anbietern

Samstag, 16.12.2017
Logo Gross
Erweitern | Anbieter anzeigen   Seite drucken
Suchvorschläge aus Dropdown-Liste anklickeni

Alle Angaben ohne Gewähr - ihre Vollständigkeit beruht auf den Auskünften der Bildungsträger.

« Zurück

Wem gehört der öffentliche Platz?

Plätze, Parks und andere Flächen waren früher für den Bürger: Erholung, Kommunikation, sozialer Raum auch zum Sehen und um gesehen zu werden. Inzwischen gibt es gerade in Hamburg eigentlich kaum ein Wochenende ohne Veranstaltung. Große Events legen den Verkehr lahm und geben den öffentlichen Platz komplett in kommerzielle Hände. Harley Days und Schlagermove, Hafengeburtstag und Alstervergnügen, Hansemarathon, Triathlon und Cyclassics: Die Liste ließe sich unendlich verlängern. Und je mächtiger der Veranstalter umso enger die Vorgaben, die er macht, was im Umfeld seines Events noch geschehen darf. Soll die Stadt sich als Kulisse für schöne Events anbiedern und dann den Bürgern ihre Plätze nehmen? Oder wollen wir unsere Stadt so wie sie ist, selber nutzen und bespielen? Und auch Drogenhandel oder Prostitution nehmen sich einen Teil vom öffentlichen Raum, der für andere nicht mehr nutzbar ist. Wo liegen die Grenze von Kommerzialisierung und Radau? Wir holen uns unsere Stadt zurück. Zumindest für diesen Tag.

Leitung: Martin Hoschützky

Förderungsart: Politische Bildung (HH) Förderung Kurse 2018 (Landeszentrale für politische Bildung)

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrt, Bemerkungen
23.06.18
11:00 - 16:00 Uhr
1 Tag Wochenende
Sa.
25 € Hamburg
Anbieteradresse
Staatspolitische Gesellschaft e.V.
Ohlsdorfer Straße 37
22299 Hamburg-Winterhude
Tel: 040 / 236 48 33-0
Fax: 040 / 236 48 33-19
Kontakt: Frau Hoppe, Mo-Do: 9.00 - 14:00 Uhr
www.sghamburg.de
kontakt@sghamburg.de

Anbieterdetails anzeigen...